Was ist Footbag?

Footbag ist ein kleiner, mit Sand, Plastikgranulat, Steinen oder Metall gefüllter Ball, der möglichst lange mit den Füßen und Beinen, alleine oder in der Gruppe, in der Luft in Bewegung gehalten werden muss. Die Arme dürfen dabei nicht benutzt werden.

Circle Kicking Der Footbag wird innerhalb einer Gruppe versucht hin und her zu kicken und dabei gemeinsam so lange wie möglich in der Luft zu halten. Gelingt es, dass in einer Runde jede/r Spieler/in den Footbag berührt, ohne dass er auf den Boden fällt, so hat man einen „Full-Hack“ erzielt.

Freestyle (Single oder Double): Eine Variante, bei der man möglichst viele aneinander gereihte Tricks vollführt.

Netz (Single oder Double): Wird über ein 1,5 m hohes Netz gespielt. Service, Annahme, Angriff. Die Regeln sind ähnlich wie beim Volleyball.

Sowohl Freestyle, als auch das Netz, erfordern viel Kraft, Ausdauer, Koordination und Gelenkigkeit,- mit anderen Worten viel Übung.

Woher kommt Footbag?

Der World Footbag Association (WFA) zufolge wurde Footbag in den frühen siebziger Jahren von John Stalberger (daher der Begriff “Stall” für das Auffangen des Bags) und Mike Marshall erfunden, die aus mit Mais oder Hosenknöpfen gefüllten Socken oder zugenähten Hosentaschen die ersten Footbags gebastelt haben. Später ließen sie sich die Idee patentieren und nannten diese Bälle Hacky Sacks, den Sport jedoch Footbag (ähnlich wie beim Inlineskating der Name Rollerblade, ist Hacky Sack auch nur der Markenname einer Sorte von Footbags).

Die Wurzeln von Footbag als Mischung aus Fußball und Jonglieren dürften in Ostasien verankert sein, wo schon seit Jahrhunderten ähnlich Sportarten wir Federfußball, Takraw oder Chinlone gespielt werden.

Die International Footbag Players‘ Association (IFPA) nimmt eine zentrale Stellung im internationalen Footbag Geschehen ein. Mit ihrer Online-Plattform namens Footbag WorldWide Information Service ermöglicht sie allen Footbagspieler/innen weltweit und auf freiwilliger Basis eine kostenlose Registrierung. Im Jahr 2011 waren z.B. 24.058 Mitglieder sowie 414 Vereine in 44 Ländern eingetragen.

Footbag als Trendsport?

Im Gegensatz zu anderen Freestyle Sportarten wie beispielsweise Snowboard oder Freestyle Fußball blieb die Vermarktung in Footbag bisher aus. Dies dürfte allerdings hauptsächlich damit zusammenhängen, dass es bei Footbag nicht viel zu vermarkten gibt. Zum Footbagspielen benötigt man bloß eine kurze Hose, einen Footbag und Sportschuhe. Ein Footbag kann auf planetfootbag.at um weniger als 10 € erworben werden und hält bei guter Pflege sehr lange. Man kann daher sagen: In der Kleinheit liegt die Größe von Footbag. Footbag ist für jedermann/frau erschwinglich und bietet auf kleinem Raum großes Vergnügen.

Footbag in Österreich?

2001 war das Geburtsjahr von Footbag in Österreich. In diesem Jahr fand das erste Footbag-Event im Resselpark am Karlsplatz statt und footbag-vienna, der erste Footbag Verein Österreichs, wurde gegründet. Bereits ein Jahr später wurden die ersten Österreichischen Meisterschaften (ÖM) in einer großen Skatehalle (Skatelab) in Wien ausgetragen. Bis zum Jahr 2004 fanden die ÖM in Wien statt, 2005 wurden die ÖM erstmals außerhalb von Wien, nämlich in Linz von dem dortigen Footbagverein ‚gravityfighters‘ veranstaltet. In den folgenden Jahren fanden sie dann abwechselnd in in Linz, St. Agatha (OÖ), Wiener Neustadt und Wien statt. Ein Highlight war die Austragung der Europameisterschaften 2007 in Wien, bei der mehr als 200 Spieler teilnahmen.